Ihr Browser unterstützt leider keine Java Script.

TSV Eiselfing - SV Oberbergkirchen 2:1

 

 

Spielbericht:

 

 

TSV Eiselfing hat sich die Tabellenführung gesichert

 

 

 

Das Spiel des TSV Eiselfing gegen den punktgleichen SV Oberbergkirchen war bis zur 25. Minute nicht sehr spektakulär, bis dann Eiselfing einen Konter durch Dirnecker Bernhard in ein Tor umwandeln konnte. Kurz darauf konnte sich Oberbergkirchen eine Chance nach der eigenen Ecke herausspielen, der Kopfball traf aber nur den Pfosten. Nach einem Foul an Oberbergkircheners Michael Greimel durch Stefan Schuster, der danach gelb sah, kam es zu einer kurzen Auseinandersetzung die aber schnell wieder unter Kontrolle gebracht werden konnte. Sicher in Führung gehen konnte die Kleeblatt Elf dann durch Stefan Schuster welcher in der 38. Minute die Flanke von Müller Christian annahm und versenkte. Die nächste Ecke des SVO brachte Ihnen durch Stefan Langer kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zum 2:1.

In der zweiten Hälfte kämpfte sich Bernhard Dirnecker durch die gegnerische Hälfte, wurde dann aber vom letzten Mann im Laufduell aufgehalten. Dieser sah dafür nur gelb. Die restliche 2. Halbzeit gestaltete sich für Eiselfing chancenreich welche aber leider nicht umgesetzt werden konnten. Unter anderem kamen Stefan Schuster wie auch Hannes Dirnecker schön zum Abschluss, trafen aber beide nur knapp am Tor vorbei.


MD

 

Vorbericht:

 

 

Spitzenspiel in Eiselfing

 

Kleeblättler empfangen verlustpunktfreien SV Oberbergkirchen

 

Ein echtes Spitzenspiel ist der Lohn für drei Siege in drei Spielen – sowohl für den TSV Eiselfing als auch für die Gäste aus Oberbergkirchen. Einziger Unterschied ist das Torverhältnis: 5:2 für Eiselfing, 10:1 für Oberbergkirchen. Die Kölbl-Elf gewann ihre Spiele immer mit einem Tor Unterschied, Oberbergkirchen gestaltete seine Siege etwas deutlicher.

 

Auch die Anstosszeit ist wie gemacht für ein Duell 1. gegen 3.: Am Freitag um 19 Uhr pfeift SR Christian Böckl die Partie in Eiselfing an. Außerdem freuen sich die Fußballer über einen neuen Spielball, gestiftet von Vereinswirt Hans Sanftl. Vielen Dank dafür!

 

Die Gäste besiegten bereits Emmering (3:0), Griesstätt (5:0) und Ramerberg (2:1). Eiselfings Trainer Thomas Kölbl warnt deshalb zurecht vor der Offensivkraft der Oberbergkirchener. Von den zehn Toren hat Matthias Viellehner allein vier erzielt. Auf ihn gilt es also ein besonderes Augenmerk zu legen. Ebenso zeigt sich der Eiselfinger Trainer von der Moral und Kampfkraft der Gäste durchaus beeindruckt. Zwar war Ramerberg am vergangenen Wochenende die spielstärkere Mannschaft, doch drehten die Oberbergkirchener das Spiel in der zweiten Hälfte und gab sich auch kurz vor Spielende nicht mit einem Unentschieden zufrieden.

 

Die Kölbl-Elf konnte am vergangenen Wochenende die Beine hochlegen. Das Spiel gegen den ASV Rott wurde auf den 14. September verschoben. Die Kleeblättler sind also ausgeruht und konnten auch das ein oder andere Wehwehchen auskurieren. Neben Andreas Elsner wird Kölbl ziemlich sicher Markus Pauker fehlen, der Rückenprobleme hat. Auch wegen der Ausfälle will sich die Mannschaft nicht auf den drei Siegen ausruhen und die Spannung hochhalten. Vor allem mit der Trainingsbeteiligung zeigen sich die Eiselfinger Trainer zufrieden. So hat Kölbl durchaus Alternativen zur Verfügung, um die beiden Ausfälle zu kompensieren. Gegen einen so kampfstarken Gegner gilt es für die Kleeblättler natürlich von Anfang an dagegenzuhalten. „Wir müssen unsere einfachen Fehler minimieren und unser Spiel durchziehen. Dann bin ich mir sicher, dass wir die drei Punkte in Eiselfing behalten“, gibt sich der Eiselfinger Kapitän Stefan Schuster zuversichtlich.

 MO

 

 



Zosseder Huber & Sohn CR Innenausbau GmbH

TSV Eiselfing e.V. - Abteilung Fußball