Ihr Browser unterstützt leider keine Java Script.

TSV Eiselfing - SV Vogtareuth 1:0

 

Spielbericht:

 

Einen erfolgreichen Saisonauftakt konnte der TSV Eiselfing zu Hause gegen den SV Vogtareuth feiern.

 Vor rund 150 Zuschauern übernahm der Gastgeber von Beginn an die Spielkontrolle und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Die Gäste konnten nur durch zahlreiche Foulspiele den Spielfluss der Eiselfinger stoppen und so kam auch die Führung für die Hausherren in der 28. Minute zustande. Christian Müller versenkte einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar im Vogtareuther Tor. In der 35. Spielminute hätte Markus Pauker die Vorentscheidung sorgen können, als der neue Kapitän Stefan Schuster sich über rechts durchsetzte und mustergültig querlegte. Pauker scheiterte jedoch aus kurzer Distanz.

Die zweite Halbzeit war weiterhin von zahlreichen Foulspielen geprägt. So musste der gut leitende Schiedsrichter Kevin Barthel insgesamt zehn Mal den Gelben Karton zeigen. Eiselfing beschränkte sich mehr auf die Ergebnisverwaltung, stand aber sehr sicher in den Abwehrreihen und so kamen die Gaste auch zu keinen Torchancen aus dem Spiel heraus. Einzig durch einige Standards wurde es immer mal wieder gefährlich vor dem Eiselfinger Tor. So blieb es aber beim letztlich verdienten 1:0 für die Kölbl-Elf.

Diese muss bereits am Dienstag um 18:30 Uhr in Ramerberg zum zweiten Spiel antreten

 

 

 

Vorbericht:

 

Zum Saisonstart kommt Vogtareuth

 

Wenn für die Eiselfinger Fußballer um 14 Uhr die neue Saison startet, hat man fünf Wochen schweißtreibende Vorbereitung und viele Vorbereitungsspiele hinter sich. Diese nutzte Trainer Thomas Kölbl, um einige Veränderungen und Alternativen auszuprobieren. Die wichtigste Personalie ist sicherlich der Ausfall von Florian Zosseder, der mit einem Knorpelschaden im Knie vorerst nicht mehr gegen den Ball (und diverse Schienbeine) treten kann. Der Zosse war ein absoluter Leistungsträger – sein Ausfall wiegt also schwer. Ansonsten ist der etablierte Kern der Mannschaft weiterhin zusammen und wird durch den ein oder anderen „Aufrücker“ komplettiert. Nach überzeugenden Leistungen sollte wohl Markus Pauker eine Chance von Beginn an erhalten. Ob Neuzugang Sükrü Yagci zum Zuge kommt hängt von den angeschlagenen Stammkräften Florian Dirnecker und Thomas Inninger ab. Positiv in Erscheinung getreten ist auch der Noch-A-Jugendliche Julian Mayr. Er absolvierte die komplette Vorbereitung und konnte Vorbereitungsspiele sowohl in der 2. als auch 1. Mannschaft absolvieren. Ob er aber dann auch in Punktspielen eingesetzt wird, muss sich erst noch herausstellen.

Selten war eine Eiselfinger Mannschaft sowohl in der Breite, als auch Qualitativ so gut aufgestellt. Trotzdem kann das Saisonziel in dieser ausgeglichenen Gruppe immer nur heißen: „So schnell es geht nichts mit dem Abstieg zu tun haben – und dann schau ma moi, wos no gähd..“

In der Vorsaison wiesen der SV Vogtareuth und die Kleeblättler fast identische Statistiken auf. Eiselfing wurde Tabellensechster, Vogtareuth Siebter – beide mit 30 Punkten und -16 bzw. -15 Toren. Im Gegensatz zu den Eiselfinger Saisonzielen gehen die Gäste stets etwas ambitionierter in die Saison. Mit drei Neuzugängen aus höheren Klassen haben sie dafür in der Vorbereitung auch den Grundstein gelegt. Die Vorbereitung hingegen verlief allerdings etwas durchwachsen. Auffallend war in jedem Fall das 2:2-Unentschieden gegen den Bezirksligisten Ostermünchen.

Wenn man eine Woche nach vorne blickt, wird einem schnell klar, wie die Marschroute für die Kölbl-Elf lauten muss. Bereits am Dienstag ist man um 18.30 Uhr in Ramerberg zu Gast. Am Samstag, den 13.08. ist dann um 15 Uhr der Kreisliga-Absteiger aus Oberndorf zu Gast. Ein leichtes Auftaktprogramm sieht anders aus! Ein „Dreier“ zum Auftakt würde also richtig gut tun! 



Zosseder Huber & Sohn CR Innenausbau GmbH

TSV Eiselfing e.V. - Abteilung Fußball