TSV Eiselfing

TSV Eiselfing e.V. Abteilung Fußball  

 

 

Eiselfing empfängt den SV Waldhausen (Sonntag, 14 Uhr)

 

Nach dem Eiselfinger Sieg letzte Woche hat sich die Ausgangsposition im Kampf für den Klassenerhalt deutlich gebessert. Dennoch könnte dieser Vorteil mit einer Niederlage gleich wieder verspielt werden. So möchte die Kölbl-Elf unbedingt gegen Waldhausen nachlegen, was kein einfaches Vorhaben wird. Denn der TSV besitzt die momentan schwächste Offensive und trifft auf die beste Abwehrreihe der Klasse. Dass man diese aber auch in Verlegenheit bringen kann, zeigte das Hinspiel. Damals war der TSV die bessere Mannschaft, scheiterte aber an sich selbst und der mangelhaften Chancenverwertung. Hoffnung macht, dass vergangenen Spieltag seit fast genau vier Jahren wieder mehr als vier Treffer in einem Spiel erzielt wurden. Dabei zeigte man sich sehr effektiv und nutzte fast jede Torschance. Der SVW dagegen kann mit einem Sieg auf einen Punkt an die Abstiegsplätze heranrücken.

 

 

Kölbl-Elf siegt in Trostberg

 

Wichtige drei Punkte für den Klassenerhalt holte der TSV beim Tabellenletzten Trostberg. Die Gäste versuchten die Seidl-Elf von Beginn an unter Druck zu setzten und zwangen dadurch diese zu Fehlern. In der 20. Minute fiel die Führung für Eiselfing. Eine Ecke verlängerte Niki Müller auf Florian Wagner, der unbedrängt einköpfte. Nach 26 Minuten klärten die Gastgeber eine Hereingabe zu kurz und Christian Müller traf mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern. Trostberg hatte in der ersten Hälfte keine nennenswerte Chance, weshalb die Führung für die Klöbl-Elf somit auch in Ordnung ging. Nach dem Wiederanpfiff schien sich das Blatt etwas zu wenden. Trostberg drückte nun und Eiselfing musste dem aggressiven Spiel Tribut zollen. Torchancen blieben dennoch auf beiden Seiten aus. So fiel der Anschlusstreffer auch durch einen Standard. Yavuz Kaplan zog eine Ecke auf den kurzen Pfosten und Torwart Konrad Seidinger klatschte sich den Ball selbst ins Tor. Die Trostberger Hoffnung währte nicht lange. In der 73. Minute verwertete Niki Müller eine erneute Ecke zum 1:3. Dennoch war dies noch nicht die Vorentscheidung. Denn zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit befand sich die Gästeabwehr nach einem weitem Einwurf nicht im Bilde und Florian Klemm stellte den erneuten Anschluss her. Doch fast im Gegenzug erzielte Stefan Schuster im Fallen die endgültige Entscheidung. Mit dem Schlusspfiff stellte der eingewechselte Andreas Fischer den Endstand her.

 

Tore: 0:1 (20.) Florian Wagner, 0:2 (26.) Christian Müller, 1:2 (55.) Yavuz Kaplan, 1:3 (73.) Niki Müller, 2:3 (88.) Florian Klemm, 2:4 (90.) Stefan Schuster, 2:5 (94.) Andreas Fischer

 

 

 

 

TSV gastiert in Trostberg

 

Eine Berichtigung muss Eiselfings Abteilungsleiter Alex Lax zu Beginn loswerden: „Im Vorbericht letzte Woche kam es vielleicht so rüber, dass wir uns von Robert Kalamar trennten. Fairerweise muss man sagen, dass Kalamar aus Gründen, welche wir intern belassen möchten, von sich aus aufhörte.“ Zum Sportlichen: das erste Spiel unter Interimstrainer Thomas Kölbl ging leider daneben. Zu viele Fehler im Spielaufbau wurden gemacht. Man erspielte sich zwar dennoch einige Torchancen, welche aber oft leichtfertig vergeben wurden. Doch Lax fand auch was Positives: „Die Einstellung stimmte zumindest.“ Sollte diese wieder so gut sein und können dazu die Fehler minimiert werden, stehen die Chancen auf einen Punktgewinn nicht schlecht. Jedoch wird der Tabellenletzte Trostberg gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf alles daran setzen, wieder mal einen Sieg einzufahren.

 

 

Kölbl-Einstand misslingt

 

Der TSV begann engagiert, musste aber bereits in der Anfangsphase einen herben Rückschlag hinnehmen. Ein verunglückter Rückpass von Andi Müller segelte über Torwart Konrad Seidinger ins eigene Tor. Eiselfing ließ sich aber vom Rückstand nicht beirren und agierte weiterhin druckvoll. Jedoch machte man sich durch viele Fehler im Spielaufbau das Leben selber schwer. Die besten Chancen zum Ausgleich hatten Andi Müller und Stefan Schusten, die jeweils mit einem Freistoß aus 20 Metern am glänzend parierenden Matti Artemiak scheiterten. Gleich nach der Pause gab es die nächste kalte Dusche für die Gastgeber. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld marschiert Johannes Graf alleine auf das Tor zu und vollendet zum 2:0. Im weiteren Verlauf des Spiels ließen bei den Eiselfingern Spielern die Kräfte nach. Zwar verbrachte man die letzen zehn Minuten in Überzahl, Michael Kirchlechner sah Gelb-Rot, dennoch konnte man den Anschluss nicht herstellen. Im Gegenteil: kurz vor Ende markierte Graf aus stark Abseits verdächtiger Position den dritten Treffer.

 

Tore: 0:1 (6.) Andi Müller (Eigentor), 0:2, 0:3 (47., 85.) Johannes Graf

 

 

 

 

Eiselfing empfängt Ramerberg (Sonntag, 14:00 Uhr)

Stürmische Tage hat der TSV hinter sich. Denn Anfang diese Woche trennte man sich etwas überraschend von Trainer Robert Kalamar. Abteilungsleiter Alex Lax dazu: „Ich möchte mich beim Robert sehr für die drei Jahre Engagement, welches auch über den Fußballplatz hinausging, bedanken und wünsche alles Gute.“ Als Trainer für die restliche Spielzeit konnte das Eiselfinger Urgestein Thomas „Miezi“ Kölbl gewonnen werden. Ihm steht eine schwierige Aufgabe bevor. Denn viele Spieler fehlten auf Grund Verletzungen in der Vorbereitung. So wird Florian Rost wegen des Verdachts auf Kreuzbandriss vermutlich die komplette Saison ausfallen. Hinter dem Einsatz von Florian Dirnecker und Christian Müller stehen noch große Fragezeichen. Zumindest Niki Wiemer ist nach Oberschenkelzerrung wieder fit. „In dieser schwierigen Phase müssen wir alle etwas zusammenrücken und uns gegenseitig unterstützen. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt erreichen.“, meinte Alex Lax abschließend.

 

 

Robert Kalamar und der TSV gehen ab sofort getrennte Wege

 

Zum Beginn der Rückrunde trennen sich der TSV Eiselfing und Robert Kalamar. Abteilungsleiter Alex Lax: "Leider müssen wir uns vorzeitig von Robert Kalamar trennen. Ich möchte mich beim Robert für sein Engagement, welches auch über den Fußballplatz hinaus ging, bedanken und wünsche ihm alles Gute." Vorerst übernimmt Thomas "Miezi" Kölbl.

 

Trainingslager der Jugend: Zell am See vom 11.07.2014-13.07.2014

 

Am 28.03.2014 zwischen 17:00-18:30 Uhr ist die Anmeldung im Fanshop an der Tribüne möglich.

 

 

Vorbereitungen im vollen Gange

 

Die Rückrunde steht kurz vor ihrem Start und somit befinden sich bereits alle Mannschaften des TSV in der Vorbereitungsphase. Die ungewöhnlich milde Witterung erleichtert die Planung der Trainingseinheiten und der Testspiele ungemein.

 

Die Punktspiele der Jugendmannschaften beginnen schon ab dem 14.03.(!). Da die Erwachsenen nicht so hart gesotten sind und lieber erst spielen, wenn es etwas wärmer wird, beginnen die Herren und Damen 2 Wochen später.

 

Hier die bisherigen Testspielergebnisse:

 

Herren:

TSV - SV Weidenbach 2:0

TSV II - SV Weidenbach II 1:5

TSV II - SV Happing 1:6

TSV - SV Schechen 2:1

ESV Rosenheim -  TSV 3:0

TSV - FC Maitenbeth 2:1/TSV II - SV Schwindegg II

TSV Soyen I - TSV I 0:1

 TSV- SV Riedering 1:4

 TSV II - SV Riedering II 3:3

 

News:

 

Die neue Preisliste der TSV Eiselfing Artikel sind unter der Rubrik "Shop" zu finden, Bestellungen werden nur noch per Vorkasse angenommen

JL Andreas Kubik.

Der Shop an der Tribüne hat am 24.02.2014 von 17:00-18:30 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Dateien gefunden.

Zosseder Huber & Sohn CR Innenausbau GmbH

TSV Eiselfing e.V. - Abteilung Fußball