TSV Eiselfing

TSV Eiselfing e.V. Abteilung Fußball  

 

 

Eiselfing gewinnt wieder

 

In der Anfangsphase bekamen die Zuschauer eher spielerische Magerkost zu sehen. Deshalb fiel der Treffer zum 0:1 auch etwas überraschend. Eine Hereingabe verwertete Johannes Dirnecker im zweiten Anlauf. Eiselfing kämpfte sich nun in die Partie hinein. Haag startete einige Angriffe, doch spätestens am gegnerischen Strafraum waren sie mit ihrem Latein am Ende. In der zweiten Halbzeit drängte der Gastgeber auf den Ausgleich, doch die Eiselfinger Abwehr stand an diesem Tag stabil. Oft versuchte es Haag mit Weitschüssen, welche aber das Tor meistens weit verfehlten. Nur in 54. Minuten wurde es eng für den Gast. Brkovics Freistoß lenkte Konrad Seidinger an die Latte. In der 76. Minute fiel dann die Vorentscheidung. Die Haager Abwehr konnte einen Freistoß unzureichend klären und Martin Oberlinner traf mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern. Anschließend sprang nicht mehr zählbares heraus für Haag und auch die Eiselfinger Kontergelegenheiten blieben ungenutzt.

 

Tore: 0:1 (12.) Johannes Dirnecker, 0:2 (76.) Martin Oberlinner.

 

 

 

 

Jahreskartenverlosung beim TSV Eiselfing

Im Rahmen der Partie gegen Kolbermoor fand die diesjährige Jahreskartenverlosung statt. Unterstützt wurde die Verlosung wieder von der Firma Bayrisch Wohnen. Dieses Jahr wurden 10 Preise unter allen Jahreskartenbesitzern ausgelost. Leider waren einige der Gewinner nicht vor Ort. Ihre Preise können aber bei den nächsten Heimspiele abgeholt werden.

 

Die Gewinner:

 

 

1. Preis: Reisegutschein im Wert von 150 €, einzulösen im Reisebüro Mauritz an Hans Dirnecker

 

2. Preis: Gutschein für einen Ölwechsel bei Firma Eugen Gärtner Kfz- Meister-Service an Franz Ober

 

3. Preis: Gutschein im Wert von 70 €, einzulösen im Sporthaus Enzinger an Franz Seidinger jun.

 

4. Preis: Gutschein für ein Festtagsmenü im Gasthaus Sanftl im Wert von 50 € an Sebastian Pauker

 

5. Preis: Gutschein für Getränkemarkt Bachmaier 30 € an Edeltraubd Dirnecker

6. Preis: Gutschein über 30 Euro für unseren Fanshop an Konrad Aringer

7. Preis: Gutschein für Tankstelle Zeiselmeier im Wert von 25 Euro an Wolfgang Stocker

8. Preis: Gutschein über 10 Euro für unseren Tribünenkiosk an Jürgen Vergin

9. Preis: eine TSV-Strickmütze an Hermann Oettl

10. Preis: eine Maß Bier am Tribünenkiosk an Josef Uetz

 

 

 

 

Nullnummer in Eiselfing

 

TSV Eiselfing – SV DJK Kolbermoor II 0:0

 

In einer schwachen Partie trennten sich Eiselfing und Kolbermoor torlos unentschieden. Im Großen und Ganzen stellt sich dieses Remis auch leistungsgerecht dar. Zwar versuchte Eiselfing die Spielführung an sich zu reißen, doch scheiterte man schon im Spielaufbau. Chancen für einen Treffer blieben auf beiden Seiten rar. Die beste hatte der Gast. Sebastian Lax zog aus kurzer Distanz volley ab und Torwart Konrad Seidinger lenkte den Ball mit einer Glanzreaktion an die Latte. Die Kolbermoorer Abwehr musste sich die meiste Zeit mit dem agilen Johannes Dirnecker rumschlagen. Doch Dirnecker fehlte vor dem Tor vielleicht das letzte notwendige Glück. So scheiterte er auch eine Viertelstunde vor Schluss alleine vor Keeper Feret mit einem Lupfer.

 

 

Eiselfing empfängt Kolbermoor II (Sonntag, 14 Uhr)

 

Nach dem Sieg am letzten Spieltag in Großkarolienenfeld konnte der TSV wieder etwas aufatmen. Denn durch diesen Erfolg konnte man sich erst mal oben in der Tabelle positionieren. Dennoch ist man noch nicht rundum zufrieden. Mit vielen unnötigen Ballverlusten macht sich die Kölbl-Elf das Leben immer noch unnötig selbst schwer. Das größte Problem für Trainer Thomas Kölbl wird aber für kommenden Sonntag darin bestehen, die vielen Ausfälle zu kompensieren. Im Gegensatz zum Spiel in Großkaro muss er definitiv auf vier Positionen in der Startelf umbauen. Niki Wiemer verletzte sich, Florian Wagner fehlt berufsbedingt, Andreas Müller ist im Urlaub und Markus Huber befindet sich in den Flitterwochen. Zudem wird Kölbl auf Grund einer Verletzung auch auf Markus Pauker verzichten müssen. Zumindest können sich ein paar Eiselfinger Zuschauer als Gewinner fühlen, denn in der Halbzeitpause findet die diesjährige Jahreskartenverlosung statt.

 

 

 

Sieg in Großkaro

 

In einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte der TSV Eiselfing bereits nach zehn Minuten in Führung gehen können. Doch Johannes Dirnecker scheiterte aus zehn Metern an der starken Fußabwehr von Torwart Werner Beinhofer. In der 16. Minute fand sich die Gästeabwehr nicht im Bilde. Denn nach einem schönen Gassenpass tauchte Michael Krauß allein vor Seidinger auf und verwandelte sicher. Nach einem Freistoß aus 20 Metern, welchen Seidinger abklatschen ließ, hätte der Gastgeber fast erhöht, doch der Abpraller konnte nicht verwertet werden. In der 33. Minute fiel der Ausgleich für den TSV. Eine Hereingabe konnte Großkaros Abwehr nicht klären, Markus Huber schaltete am schnellsten und schob aus 12 Metern ein. Die zweite Hälfte war hart umkämpft und beide Teams hatten jeweils ihre Möglichkeiten zur Führung. Einmal befand sich der TSV im Glück, als ein Schuss von Großkaro nur am Pfosten landete. Dagegen traf fünf Minuten von Ende der Partie Johannes Dirnecker zum 1:2.

 

Tore: 1:0 (16.) Michael Krauß, 1:1 (33.) Markus Huber, 1:2 (85.) Johannes Dirnecker

 

 

 

 

Eiselfing zu Gast in Großkaro (Sonntag, 14:45 Uhr)

 

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge ist die Anfangseuphorie in Eiselfing verflogen. Insbesondere auffällig ist, dass man bei beiden Pleiten nach der ersten Hälfte in Führung lag und in der zweiten Halbzeit einbrach. Woran das lag, versuchte Martin Oberlinner, der den im Urlaub befindlichen Thomas Kölbl weiterhin vertritt, mit seinen Spielern zu erarbeiten. Einen Grund meint Abteilungsleiter Alex Lax erkannt zu haben: "Uns fehlt die Aggressivität, mit der wir in den letzten Monaten viele Gegner unter Druck gesetzt haben. Wir müssen wieder präsenter auf dem Platz sein." Dass man dies und die anderen Probleme beheben wird, ist sich Lax aber sicher: "Man hat die Tage gemerkt, wie sehr die Niederlagen unsere Spieler gewurmt haben. Da wurde viel darüber gesprochen, wo die Ursachen für die Mißerfolge liegen." Gegner Großkarolinenfeld konnte im Gegensatz zum TSV noch kein Spiel gewinnen. Dafür spielte man bereits drei Mal Unentschieden und belegt somit den drittletzten Tabellenplatz. Mit einem Sieg könnte der Gastgeber jedoch zu Eiselfing aufschließen. Der TSV würde in diesem Fall sich definitiv erstmal nach unten orientieren müssen. Um dies zu verhindern kann Kurzzeit-Coach Oberlinner wieder auf Markus Huber zurück greifen.

 

 

 

 

Wieder Niederlage nach Führung

 

Wieder verspielte der TSV Eiselfing danke einer schwachen zweiten Hälfte einen Vorsprung. Dabei konnte es nicht besser für den TSV beginnen. Bereits nach vier Minuten traf Florian Wagner mit einem sehenswerten Fernschuss aus gut 20 Metern. Im weiteren Verlauf war das Eiselfinger Spiel bereits von vielen Ballverlusten geprägt. Dennoch hätte man die Führung höher schrauben können. Die beste Chance hatte Niki Müller, der kurz vor dem Halbzeitpfiff alleine vor dem Tor in Rücklage geriet und den Ball über das Tor setzte. Nach Wiederanpfiff zeigte sich der SV Forsting stark verbessert. Der Gast agierte nun engagiert und drückte auf den Ausgleich. Eiselfing spielte ideenlos und glänzte weiter mit unnötigen Ballverlusten. Folge war der verdiente Ausgleich durch Jakob Schwaiger nach 66 Minuten. Schwaiger musste nach einem Querpass nur noch einschieben. Nun erwachte der Gastgeber wieder und hätte postwendend durch Markus Pauker fast die Führung erzielt. Die gelang aber Forsting 10 Minuten vor Ende durch einen sehenswerten Fernschuss von Johannes Demmel. Das 2:1 rettete die Klapper-Elf dann noch über die Zeit.

 

Tore: 1:0 (4.) Florian Wagner, 1:1 (66.) Jakob Schwaiger, 2:1 (81.) Johannes Demmel

 

 

Erste Niederlage seit einem halben Jahr

 

SV Vogtareuth – TSV Eiselfing 2:1

 

Die erste Niederlage seit einem halben Jahr musste der TSV Eiselfing in Vogtareuth hinnehmen. Dabei hatte die Kölbl-Elf in einer Torchancen armen Partie den besseren Start. Stefan Schuster vergab zu Beginn gleich eine große Möglichkeit zur Führung. Das holte aber Schuster nach 20 Minuten nach. Am linken Strafraumeck landete bei ihm ein abgewehrter Ball, welchen Schuster sehenswert per Volleyschuss ins Tor drosch. Vogtareuth fand während der ersten Hälfte kaum ins Spiel. Das änderte sich aber in der zweiten Halbzeit. Der SVV zeigte sich nun aggressiv und setzte den Gast gehörig unter Druck. Eiselfing konnte sich selten mit gelungenen Angriffen befreien. So fiel auch verdient der Ausgleich. Uli Unterseer tauchte allein vor Torwart Mühlberger auf und schob den Ball an diesem vorbei ins Tor. Anschließend griff Schiedsrichter Just entscheidend ins Spielgeschehen ein. Einen regulären Treffer von Hannes Dirnecker erkannte er wegen einer angeblichen Abseitsposition ab. Nur wenige Minuten später erzielte dafür der Gastgeber die Führung. Tobias Kufners Freistoß aus fast 30 Metern setzte tückisch auf und war so schwer für Mühlberger zu halten. Die restlichen 20 Minuten hielt die Vogtareuther Abwehr stand. Die verzweifelten Eiselfinger Angriffsbemühungen verpufften.

 

Tore: 0:1 (19.) Stefan Schuster, 1:1 (57.) Uli Unterseer, 2:1 (72.) Tobias Kufner

 

 

TSV gewinnt erneut

 

TSV Eiselfing – SV Ramerberg 3:2

 

Ramerberg erwischte den besseren Start und hatte bereits nach fünf Minuten die große Chance zur Führung. Doch Benedikt Hölzle, mit dem die Eiselfinger Hintermannschaft besonders in der ersten Hälfte so ihre Probleme hatte, traf nur den Innenpfosten. Mit der Zeit fing sich der Gastgeber. Nach gut 20 Minuten eroberte Schuster den Ball von einem Ramerberger Abwehrspieler und schob nach Doppelpass mit Hannes Dirnecker zur Führung ein. Kurz vor Halbzeitpfiff führte Markus Huber eine Ecke flach aus und Dirnecker hämmerte den Ball ins kurze Eck. Unmittelbar darauf holte Alex Zosseder Eiselfings Huber unsanft von den Beinen, weshalb Schiedsrichter Buschek die Rote Karte zückte. Eine sehr harte Entscheidung. Das Spiel war dennoch nicht entschieden, denn Ramerberg machte in der zweiten Hälfte mächtig Druck und schaffte durch einen Doppelschlag des eingewechselten Michael Fußstetter sogar den Ausgleich. Zwar köpfte Huber nochmals an die Latte, doch dann hatte der TSV sogar Glück, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Johannes Zosseder setzte einen Freistoß an die Latte. Zehn Minuten vor Ende flankte Florian Dirnecker einen Ball von rechts flach hinein und Ramerbergs Lerch lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab.

 

Tore: 1:0 (19.) Stefan Schuster, 2:0 (44.) Hannes Dirnecker, 2:1, 2:2 (55., 63.) Michael Fußstetter. 3:2 (82.) Christian Lerch (Eigentor). Rote Karte: Alex Zosseder (45., Ramerberg, grobes Foulspiel)

 

 

Erste mit erfolgreichen Auftakt

 

SV Bruckmühl – TSV Eiselfing 2:5

 

Nachdem in den ersten zehn Minuten beide Mannschaften jeweils eine gute Torgelegenheit vergaben, erzielte Stefan Schuster die Gästeführung. Hannes Dirnecker setzte sich über links durch und Schuster musste nur noch den Ball über die Linie drücken. Einige Minuten später traf Dirnecker nach Vorarbeit von Markus Huber selbst. Doch wiederum kurz darauf fiel der Anschlusstreffer durch Philipp Keller. Bis zur Halbzeitpause hatte Eisefing noch etwas Glück, dass ein Bruckmühler Kopfball nur an die Latte ging. Nach Wiederanpfiff fing Christian Krieger einen Ball ab, setzte Markus Huber ein, der alleine vor dem Torwart einschob. Aber die Gastgeber stellten gleich drei Minuten später den erneuten Anschluss her. Gerhard Stanneks Aufsetzer sprang vom Innenpfosten ins Tor. Nach 65 Minuten wurde Markus Huber im Strafraum gefoult. Stefan Schuster verwandelte den Strafstoß sicher. In der Folge setzte Bruckmühl noch einen weiteren Kopfball ans Aluminium. Zudem hatten der SVB Pech, dass ihnen ein wohl reguläres Tor wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Fünf Minuten vor Ende sorgte Niki Müller für die Entscheidung, als er einen Konter abschloss. Letztendlich fiel der Sieg für die Kölbl-Elf dann etwas zu hoch aus.

 

Tore: 0:1 (9.) Stefan Schuster, 0:2 (18.) Hannes Dirnecker, 1:2 (24.) Philipp Keller, 1:3 (46.) Markus Huber, 2:3 (49.) Gerhad Stannek, 2:4 (65.) Stefan Schuster, 2:5 (85.) Niki Müller

 

 

 

 

Eiselfing startet in die Saison

 

SV Bruckmühl – TSV Eiselfing (Freitag, 17:00 Uhr)

 

Die Erwartungshaltung in Eiselfing ist gestiegen. Nachdem man in der Rückrunde der vergangenen Saison die beste Bilanz aufwies, ging die Kölbl-Elf mit viel Optimismus in die Vorbereitung. In dieser zeigte man dann auch sehr gute Ansätze, jedoch war noch nicht alles zufriedenstellend. Hervorzuheben ist allerdings die Trainingsbeteiligung. Bis auf wenige Ausnahmen versammelten sich immer deutlich mehr als 20 Spieler auf dem Trainingsplatz. „Man sieht auch, dass die Jungs äußerst motiviert sind“, stellt Abteilungsleiter Alex Lax fest. Mit dem SV Bruckmühl gastiert der TSV wohl bei einem der Aufstiegsfavoriten. Nur knapp verfehlte der Gastgeber letzte Saison den zweiten Platz. Zum Auftakt kann Coach Thomas Kölbl auf fast alle Spieler zurückgreifen. Martin Oberlinner befindet sich nach seinem Kreuzbandriss noch im Aufbautraining. Torwart Konrad Seidinger zog sich in einem Vorbereitungsspiel eine Schultereckgelenkssprengung zu und wird noch einige Spieltage fehlen. „Da haben wir aber mit Matthias Mühlbauer einen gleichwertigen Ersatz“, zeigt sich Lax beruhigt. Noch nicht hundertprozentig fit ist Christian Müller nach einer Sprunkgelenksverletzung.

 

 

 

 

Jahreskarten erhältlich

 

Liebe Eiselfinger Fangemeinde,

auch heuer könnt Ihr wieder für die kommende Saison eine Jahreskarte erwerben. Im Preis enthalten sind die 13 Heimspiele der 1. Mannschaft in der Kreisklasse und natürlich die 12 Heimspiele der 2. Mannschaft in der B-Klasse!

 Der Kartenpreis beträgt 30 € für Männer und Frauen Der Kartenpreis für Senioren beträgt 25 € !

Jede(r) Besitzer(in) einer Jahreskarte nimmt automatisch an der Verlosung teil.

Die Verlosung findet in der Halbzeitpause des Heimspiels TSV Eiselfing – SV Kobermoor II,  also am Sonntag,21.09.2014 um 14:45 Uhr statt.

Die Preise:

1. Preis: Reisegutschein im Wert von 150 €, einzulösen im Reisebüro Mauritz

2. Preis: Gutschein für einen Ölwechsel bei Gärtner Eugen

3. Preis: Gutschein im Wert von 70 €, einzulösen im Sporthaus Enzinger

4. Preis: Gutschein für ein Festtagsmenü im Gasthaus Sanftl im Wert von 50 €

5. Preis: Gutschein für Getränkemarkt Bachmaier 30 €

und noch 5 weitere tolle Preise

 

 

Jugend Aktiv - Aktuelles aus der Jugend

Alle Top News vom Eiselfinger Jugendfussball finden sie unter diesem link: Facebook-TSV-Eiselfing 

 

Liebe Spieler, Liebe Eltern

 

Der Jugendfußball in Eiselfing verändert sich. Ab der kommenden Spielzeit tritt der TSV Eiselfing in Form einer großen Spielgemeinschaft mit dem DJK SV Griesstätt und dem SV Schonstett an. Ein Zusammenschluss erfolgt in der A Jugend, B Jugend, C Jugend sowie in der D Jugend. Dies garantiert jedem Jugendlichen eine optimale Förderung und die Möglichkeit, sein geliebtes Hobby weiter ausüben zu können. Die neuen Mannschaftsmeldungen und Trainer finden sie ab jetzt in den verschiedenen Rubriken auf unsere Homepage. 

 

 

 

 

 

1. Eiselfinger Fußballfest am 21.06.2014

 

Für groß und klein ist beim Eiselfinger Fußballfest was geboten. Spannende Wettbewerbe begleitet von unseren Spielern der ersten und zweiten Mannschaft mit tollen Preisen wie z.B. Eintrittskarten von Bayern München und 1860 München. Auch besondere Highlights wie Hüpfburg, Chefkiller erwarten euch. Während des ganzen Nachmittags ist für euer leibliches Wohl gesorgt. Abends gehts dann weiter mit einem Grillfest und ab 21 Uhr folgt die Live Übertragung der WM Partie Deutschland vs. Ghana auf einer Großbildleinwand. Die Jugendabteilung freut sich auf euer kommen Spieler, Eltern, Verwandte und Freunde alle seit ihr herzlich eingeladen.  Beginn ist um 15 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Dateien gefunden.

Zosseder Huber & Sohn CR Innenausbau GmbH

TSV Eiselfing e.V. - Abteilung Fußball